Deutsche Gesellschaft für basisches Leben     
Startseite  |   Themen  |  Termine  |  Forschung  |  Basen-Forum  |  Mitgliedsantrag  |  Gästebuch
 

  Leckere Frikadellen
  aus Pilzen

   
Sabine Weber erarbeitet ein Kochbuch für mineralstoffüberschüssige Genüsse. Ihre
Familie freut sich, denn lecker ist das allemal!
  Pilze lassen sich wie Fleisch verarbeiten und schmecken ganz ähnlich.
Sabine Weber, Leiterin des Goldenbeker Jungbrunnens zu ihrer fleischlosen Antwort auf Frikadellen und Hackfleisch: " Ich habe mich sehr ausführlich mit Pilzen beschäftigt und bin dabei darauf gestoßen, dass viele Pilzsorten in Geschmack und Konsistenz verschiedenen Fleischsorten gleichen.
Die naheliegendste Lösung ist da Hackfleisch und so ist dieses Rezept zustandegekommen."
Wir freuen uns auf das basische Kochbuch von Frau Weber, das konsequent der mineralstoffüberschüssigen Ernährung Rechnung trägt und damit in seiner Art einmalig sein wird. Zum Erscheinungstermin sagte Frau Weber:" Hoffentlich im nächsten Jahr."
Die ersten 10 Schritte
für basisches Überleben
  1. Verwenden Sie zum Braten, Fritieren oder Backen nur Kokosöl/Kokosfett, es enthält kaum mehrfachungesättigte Fettsäuren (>1,5%) und ist dadurch hitzebeständig bis 200C. Kokosfett ist nicht zu verwechseln mit Palmfett, das nur in raffiniertem Zustand in den Handel kommt.

  2. Verwenden Sie möglist kein Salz.

  3. Nehmen Sie Zitronensaft statt Essig.

  4. Statt Honig oder Zucker nehmen Sie Agavendicksaft oder Ahornsirup.

  5. Meiden Sie Erzeugnisse, auf deren Zutatenlisten Bestandteile wie "natürliche Aromen ", "Aroma ", "Aromen" "natürliche Aromastoffe " oder E-Nummern zu finden sind.

  6. Ersetzen Sie Vollkornprodukte im Zweifel durch Weißmehlprodukte.

  7. Trinken Sie genug Wasser. Wenn Sie Tees (speziell Kräutertees) trinken, werden Schlacken im Körper gelöst, die mit viel Wasser ausgespült werden müssen. Trinkbares Wasser ist: Levitiertes Wasser, St. Leonhard-Quelle oder anderes Quellwasser.

  8. Baden Sie basisch und regelmäßig (2 Stundenbäder)

  9. Achten Sie bei Körperpflegeprodukten auch auf die Zutatenlisten (INCI).

  10. Leben Sie Ihren Schnupfen: Schonen Sie sich, trinken Sie viel Wasser und schnauben Sie so viel wie möglich aus.

  
Tabelle 2 Magnesium

Magnesium ist ein nicht so häufig vorkommender Mineralstoff, aber einige Kräuter habens in sich!

Magnesiumgehalt
in Lebensmitteln mg/100g    
kontrolliert-
biologischer Anbau     
konventionelle
Landwirtschaft   
Hirse 289 123
Gurke 182 8
Feigen 117 70
Rosinen 110 41
Kokosnüsse 99 39
Tomaten 85 14
Datteln, getrocknet 83 50
Kohlrabi 79 43
Sellerie 72 14
Kopfsalat 64 9
Schnittlauch 53 44
Kartoffeln 48 20
Porreegrün 34 18
Rettich 32 18
Blumenkohl 29 17
Erdbeere 22 15
Tabelle 2 Magnesium


Anzeige
  Ihr ganz persönlicher Jungbrunnen
Baden für Ihre Schönheit, baden für Ihre Gesundheit

  Tabelle 3 Natrium
Vor Natrium aus raffiniertem Kochsalz wird gewarnt - ein Mangel an der ionisierten Form des Natriums ist dagegen sehr häufig.
Natriumgehalt in Lebensmitteln mg/100g kontrolliert-
biologischer Anbau     
konventionelle
Landwirtschaft   
Löwenzahn 227 76
Sellerie 177 77
Feldsalat 172 4
Gurke 170 8
Tomate 169 3
Möhre 156 60
Rosinen 156 21
Kresse 133 12
Schwarzwurzeln 122 5
Kürbis 88 1
Kopfsalat 77 8
Süßkartoffeln 75 4
Kohlrabi 75 30
Buchweizen 73 1
Blumenkohl 65 16
Feigen 62 37
Datteln 61 35
Rettich 56 18
Porreegrün 51 5
Hirse 50 3
Kartoffeln 41 3
Pfirsiche 37 1
Birnen 26 2
Aprikosen 17 2
Äpfel 15 3
Tabelle 3 Natrium



Impressum    unsere Satzung     wir über uns    Kontakt
10 Schritte für ein basisches Überleben im Alltag
    Was ist basisch von A bis Z     Mineralstofftabellen    Presseartikel